Montag, 18. Juni 2012

Erdbeertorte zum Geburtstag für mich


Ich hatte vor einigen Tagen Geburtstag und dieses Jahr haben wir wieder richtig umfangreich gefeiert. Das Wochenende war daher sehr lebendig, schön und vor allem lecker. Für das Familienkaffeetrinken habe ich als Geburtstagstorte einen Erdbeerkuchen gemacht, den ich - allerdings mit Himbeeren - in der Sweet Dreams gefunden habe. Die Himbeeren habe ich einfach durch Erdbeeren ersetzt. Die Torte nennt sich im Magazin "Himbeertorte mit Mürbeteig und Biskuit" und hier kommt das Rezept für eine normale 26er Springform. Ich backe ja viel häufiger kleingerechnete Rezepte, da war es richtig ungewohnt, einfach alles so zu machen, wie das Rezept will. Vielleicht sollte ich häufiger Kaffeekränzchen veranstalten, dann kann ich größere Kuchen machen :)

Für die Böden:
300g Mürbeteig (selbst gemacht oder aus dem Kühlregal) - hier muss ich noch einmal kurz kommentieren, weil ich mich mal wieder darüber aufgeregt habe. Wann haben Rezeptzeitschriften eigentlich damit angefangen, in ihren Rezepten die Verwendung von Fertigprodukten anzugeben? Das fällt mir immer häufiger auf, dass manche Rezepte gar nicht zu verwenden sind, weil irgendwelche fertigen Komponenten angegeben werden. Bisher hatte ich das allerdings eher bei sehr günstigen Magazinen für Weihnachtskekse, da überspringe ich einfach die Rezpete, aber dass nun auch ein Magazin wie die Sweet Dreams damit anfängt, finde ich schon enttäuschend. So, das musste mal gesagt werden. Also bitte fix aus 140g Mehl, 50g Zucker, etwas Salz, 80g Butter und einem halben Ei einen Mürbeteig kneten. (Das andere halbe Ei für 30 Sekunden in die Mikrowelle stellen und dann als schnelles Rührei auf das nächste Brot legen.)
3 Eier
125g Zucker
125g Mehl

Für Erdbeersahne und Garnierung
7 Blatt Gelatine oder anderes Geliermittel
750g Erdbeeren
190g Zucker
3 EL Zitronensaft
300g Sahne
150g Erdbeermarmelade
2 Pck. roten Tortenguss



Den Mürbeteig kneten und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Nach 20 Minuten den Ofen auf 180°C (Umluft 160°C) vorheizen, den Mürbeteig ausrollen und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform legen. Für ca. 15-20 Minuten backen, herausnehmen, auskühlen lassen.

Für den Biskuitteig die Eier trennen, das Eiweiß mit dem Zucker und etwas Salz steif schlagen, die Eigelbe verquirlen und unterziehen, das Mehl darüber sieben und ebenfalls unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform streichen und ebenfalls für ca. 12-15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und dann waagerecht halbieren.

Für die Füllung die Gelatine einweichen und 250g Erdbeeren putzen. Die Erdbeeren mit 150g Zucker und dem Zitronensaft pürieren. 3 EL des Pürees erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Die aufgelöste Gelatine dann in das übrige Püree rühren und in den Kühlschrank stellen. Sobald die Masse geliert, die Sahne steif schlagen und unterheben. Im Rezept sind 600g Sahne angegeben, ich habe jedoch nur 300g verwendet und meines Erachtens reicht das vollkommen aus.


Nun wird die Torte zusammengesetzt. Dafür den Mürbeteigboden mit einem Tortenrand umstellen oder wieder in die Springform legen und mit der Erdbeermarmelade bestreichen. Eine Hälfte des Biskuits auflegen und mit der Hälfte der Erdbeersahne bestreichen. Dann den zweiten Biskuit auflegen und die restliche Erdbeersahne daraufgeben und glatt streichen. Das Ganze kühlen. Im Rezept sind vier Stunden angegeben, ich habe den Kuchen bis hierhin allerdings am Vortag gemacht. So kann er über Nacht richtig kühlen und den letzten Schritt habe ich dann kurz vor dem Anschneiden gemacht.

Dafür werden die restlichen 500g Erdbeeren auf dem Kuchen verteilt, der Tortenguss wird nach Anleitung zubereitet und über die Erdbeeren gegeben. Das Ganze kommt dann noch für ca. eine Stunde in den Kühlschrank, bis der Tortenguss ausgehärtet ist.


Insgesamt ist die Torte etwas zeitaufwändig, weil einige Arbeitsschritte nötig sind. Diese sind für sich genommen allerdings nicht besonders schwierig, so dass der Kuchen gelingen sollte. Und es lohnt sich allemal. Optisch fand ich die Torte sehr schön mit der leuchtenden Erdbeerschicht oben und geschmacklich ist sie ebenfalls top. Richtig fruchtig und cremig. Außerdem mag ich die Variante mit einem Mürbeteigboden unter dem Biskuit, geschmacklich, aber wie hier mit der Marmeladenschicht auch optisch. Es hat mich also nicht gewundert, dass nichts übrig geblieben ist.

Alles Liebe
Schokolia

Kommentare:

Kurze hat gesagt…

oh da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen.. lecker

ganz liebe Grüße
Christin

Pünktchen hat gesagt…

Alles Gute nachträglich zum Geburtstag. Hmmm, sieht richlig lecker aus. Habe eben gerade reichlich Erdbeeren gekauft ;-)

MM-Creative hat gesagt…

Nachträglich alles Gute zum Geburtstag und danke für das tolle Rezept. Werde ich am Wochenende gleich mal ausprobieren, denn Erdbeeren gibt es ja gerade genug. Nur etwas Sonne könnten sie noch gebrauchen.
Internetten Gruß
Myriam

Schokolia hat gesagt…

Danke schön :)
Ja, Sonne würde den Erdbeeren sicher gut tun, aber ich habe hier zum Glück einen tollen Gemüseladen, bei dem ich richtig leckere Erdbeeren kaufen kann. Und ich habe gerade gesehen, dass ich drei Erdbeerrezepte nacheinander gepostet habe, ist also diesen Sommer auf jeden Fall ein Schwerpunkt.
Liebe Grüße
Petra

Nessie hat gesagt…

Alles Liebe nachtraeglich zum Geburtstag fuer Dich! Und Deine Torte sieht wirklich "zum Anbeissen lecker" aus.
LG Nessie

LaNita hat gesagt…

OH, ich wünsche Dir natürlich auch alles Liebe und Gute nachträglich!

LG Anitka

grain de sel hat gesagt…

Ein Traum an Erdbeertorte! Wie ich sie vor meinem geistigen Auge habe, wenn ich an Erdbeer-Torte denke.

Und Bonne Aniversaire, nachträglich!

Schokolia hat gesagt…

Danke schön für die Glückwünsche :) Ich fand die Erdbeertorte auch einfach toll. Lecker, ein Hingucker und einfach ein super Geburtstagskuchen. Und mit anderem Obst einfach abzuwandeln ... Sowas wird es also bestimmt mal wieder geben.
Liebe Grüße
Petra

Bilderbude > moosmutzel hat gesagt…

Na dann mal alles Gute!!! Dein Blog ist ja so toll.... bitte von jedem etwas....!!! Da kann ich mich gar nicht sattsehen...!!!!!!!!
Liebe Grüße
Moosmutzel von der Bilderbude

Nähwölkchen hat gesagt…

Alles Liebe zum Geburtstag :)
Dein Kuchen sieht ja super lecker aus und wie gemalt.
lg, chrissi

Dere hat gesagt…

Feliz cumpleaños! ;-)

Sandra hat gesagt…

Der sieht ja wunderschön aus :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...