Montag, 1. Oktober 2012

Schoko-Tartes


Das schlechte Gewissen überrollt mich - regelmässig, aber ich ducke mich weg. Meistens zumindest. Aber einen Monat ohne neuen Post ist definitiv zu lang! Und es ist auch nicht so, dass ich nicht mehr backe, die virtuelle Schublade mit Fotos quillt fast über, aber dann verschiebe ich das Bloggen von Tag zu Tag. Meine Gedanken sind woanders, vornehmlich bei meinem nun doch imposanten Bauch. Irgendwann im Oktober werden wir hoffentlich zu dritt sein, wir können also anfangen, die Tage zu zählen. Mittlerweile sind die Vorbereitungen auch ziemlich abgeschlossen, das Babyzimmer ist eingerichtet, die Kleidung gewaschen, der Kinderwagen steht bereit und vorgekochtes Essen ist in der Gefriertruhe. Von uns aus kann es also losgehen, mal abwarten, wie das Baby es sieht und wann es sich auf den Weg macht.
Vorher aber noch ein schokoladiges Rezept, das ich noch in einer Zeit gemacht habe, in der es Johannisbeeren gab. Damit ist es ja bis zum nächsten Sommer vorbei, aber die Schoko-Tartes kommen auch gut ohne Belag aus. Die Küchlein bestehen aus einem Mantel aus Schokoladenteig, der mit einer reichhaltigen Schokoladencreme gefüllt ist. Insgesamt sehr lecker und unbedingt zu empfehlen.


Für 12 Stück braucht ihr:
für den Teig
180g Mehl
20g Kakao
100g Zucker
1 Pr. Salz
1 Eigelb
125 weiche Butter oder Margarine

für die Füllung
300g Zartbitterkuvertüre
400g Schlagsahne
50g weiche Butter
50g Zucker
Vanille
1 Ei
1 Eiweiß

Als erstes wird die Kuvertüre gehackt, zur Seite gestellt und der Ofen auf 180°C (160°C Umluft) vorgeheizt. Für den Teig wird Mehl mit Kakao gemischt, die übrigen Zutaten werden zugefügt und mit den Knethaken zu einem glatten Teig verarbeitet. Der Teig wird in 12 gleich große Portionen geteilt, jedes Teil wird zu einer Kugel geformt und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis mit ca. 10 cm Durchmesser flach gedrückt. Die Teigtaler werden in die gefetteten Mulden einer Muffinform gelegt, die Form kommt anschließend in den Kühlschrank.


Für die Füllung wird die Sahne in einem kleinen Topf bis kurz vor den Siedepunkt erhitzt, den Topf dann von der Herdplatte nehmen und die gehackte Kuvertüre dazu geben. Unter Rühren wird die Kuvertüre geschmolzen. Während die Schokoladen-Sahne-Masse etwas abkühlt, wird in einer Schüssel die Butter schaumig gerührt, Zucker, Vanille, Ei und Eiweiß werden nach und nach dazu gegeben und untergerührt. Anschließend wird die Schokoladensahne langsam dazu gegeben und ebenfalls untergerührt. Die Füllung wird in die Teigmulden gegeben, anschließend wird alles zusammen etwa 35 Minuten gebacken.

Die Schoko-Tartes etwa 10 Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig am Rand lösen und in der Form vollständig erkalten lassen. Danach nochmals lösen und aus der Form stürzen. 


Ich habe das erste Lösen der Tartes ausgelassen, musste dann aber feststellen, dass die Tartes trotz gut gefetteter Form ziemlich fest saßen, von daher würde ich beim nächsten Mal doch kurz nach dem Backen mit einem Messer am Rand entlang gehen und die Törtchen lösen. Außerdem hatte ich zu viel Füllung, die nicht in die Mulden passte, die habe ich einfach in Silikonmuffinförmchen gefüllt und alleine gebacken. Nach dem Erkalten ist die Füllung griffig genug, so dass man sie auch gut alleine essen kann und schmeckt einfach super.

Wer also Lust auf ein kleines, feines Schokoladenbömbchen hat, ist mit dem Rezept bestens beraten. Handliche Größe, einfach lecker und daher insgesamt eindeutig zum Nachbacken empfohlen.

Alles Liebe
Schokolia

Kommentare:

Kurze hat gesagt…

Hui die sehen aber verdammt lecker aus, die werd ich wohl mal nachmachen *hmmm*

ganz liebe Grüße und noch eine schöne restliche Schwangerschaft und eine reibungsfreie Geburt :o)

Christin

Björn hat gesagt…

Na das Baby kann sich glücklich schätzen, wer wünscht sich nicht so eine gute Köchin und Bäckerin als Mutter?!

Aber ich kenne das.. mein September ist auch sehr beitragsarm ausgefallen.. :D
Naja man hat eben noch ein reales Leben :)

Sieht übrigens wieder sehr lecker aus, die kleinen Dinger.

Leckere Grüße
Björn
www.herzfutter.blogspot.com

NATALiJA WANTS YOU! ♥ hat gesagt…

sieht so wahnsinnig lecker aus :) ♥

Stephanie hat gesagt…

Hallo du Liebe...
ich bin auch so schreibunlustig! Wir hatten aber auch einen September zum vergessen... kann ja nur anders werden.
Stress dich nicht und genieße die Ruhe vor dem Zwergensturm

grain de sel hat gesagt…

Manchmal hat anderes Vorfahrt vor dem Bloggen. *Dicker Bauch* zählt :)

Alles Gute euch - deine Leser haben Geduld!

Schokolia hat gesagt…

Danke ihr Lieben,

ja, manchmal gibt es wirklich anderes und im Moment sind die Gedanken oft auf Wanderschaft. Mal sehen, wie es nach der Geburt weiter geht, mehr Zeit habe ich dann ja eher nicht :o)
Ich werde berichten ...

Liebe Grüße
Petra

Melanie Schmidt hat gesagt…

Hi, ich bin in meiner Firma für den Bereich Work-Life-Balance,Betriebliche Gesundheitsförderung zuständig und informiere mich gerade über Backen. Wir wollen eine Koch-und Backgruppe gründen. Ist zwar schon etwas kalorienlastig, aber man darf ja auch mal sündigen:)

Cai hat gesagt…

Die sind definitiv eine Sünde wert!!
Man kann die sogar für Fruktose-Intelorante oder Laktose-Intolerante abwandeln :-)
Und selbst dann schmecken sie immer noch hiiiiiimmlisch!!!
Liebste Grüße!

SchokoPur hat gesagt…

Absolut traumhaft. Da läuft einem schon beim Anschauen das Wasser im Mund zusammen.

Blogs hat gesagt…

Guten Tag

Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.

Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.

Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" in der oberen Menüleiste.


Herzlichst

Blogs hat gesagt…


Guten Tag

Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.

Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.

Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" in der oberen Menüleiste.


Herzlichst

Rezeptefinden hat gesagt…

Uns ist aufgefallen, dass Sie viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben!
Viellecht sind Sie interesiert, Ihren Blog in unserer Webseite Rezeptefinden.de hinzufügen?

Wenn Sie Ihren Blog und Ihre Rezepte hinzufügen möchten, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

Momentan bekommt Rezeptefinden.de täglich über 20 000 Besucher, und durch uns bekommen Sie immer mehr Besucher in Ihrem eigenen Blog.

Mit freundlichen Grüßen,
Rezeptefinden.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...