Sonntag, 29. Mai 2011

American Cheesecake mit Erdbeeren


Ich bin, wie ich bereits mehrfach erwähnt habe, häufig bei Starbucks, weil ich dort lesend und kaffeetrinkend meine Mittagspause verbringe, daher bekomme ich immer gleich mit, wenn es dort etwas neues gibt. Diesen Sommer gibt es einen Käsekuchen mit Erdbeeren oben drauf. Das scheint mir eine gute Idee zu sein, also habe ich es gleich mal ausprobiert. Und worin geht 
das besser als in brandneuen kleinen Tarteschälchen?


Na gut, ich gebe zu, dass ich die Schälchen passend zum Kuchen gekauft habe. Ihr merkt, die Regeln des Shoppens werden gerade außer Kraft gesetzt. Es gilt nicht mehr "Schuhe passend zur Tasche", sondern "Backform passend zum Kuchen". Den Kauf selber habe ich natürlich mit den vielfachen weiteren Einsatzmöglichkeiten begründet. Mir selber gegenüber natürlich, sonst muss ich zum Glück keine Rechenschaft ablegen. Das ist ein eindeutiger, schwerwiegender Pluspunkt meines Liebsten. Er hat im letzten Urlaub in Frankreich mit grenzenloser Geduld meine Kuchenzubehörkauforgien ertragen und kommentarlos die Taschen getragen. Ich hoffe, es hat dabei keine Rolle gespielt, dass das unsere Flitterwochen waren und er die rosarote Brille noch nicht abgesetzt hat. Wir werden sehen ... In dem Zusammenhang, habe ich bereits erwähnt, dass es in Frankreich unglaublich günstig unglaublich tolle Dinge zu kaufen gibt, die sich in der Küche einsetzten lassen? Zumindest war das im letzten Jahr so, den aktuellen Sachstand prüfe ich demnächst. Ich werde berichten.


In die Tarteförmchen habe ich zunächst einen Mürbeteig gelegt und darauf eine Creamcheesefüllung gegeben. Den Mürbeteig habe ich nach der 1-2-3-Methode gemacht, also mit einem Teil Zucker, zwei Teilen Butter und drei Teilen Mehl. Ich bin allerdings mit der Konsistenz des Teiges nicht ganz zufrieden, ich glaube, das nächste Mal mache ich ihn wieder mit Ei. Der Geschmack ist dafür super. Ich habe 50 Gramm Zucker genommen, was laut Rezept für eine 26er Springform reichen soll. Ich habe damit vier Tarteförmchen einkleiden können. Die Creamcheesemasse habe ich aus 200g Frischkäse, 100 ml Kondensmilch, einem Ei und 125 g weißer Schokolade gemacht. Dafür Frischkäse und Kondensmilch verrühren, das Ei dazu geben und unterrühren und anschließend die Schokolade geschmolzen dazu geben und wieder verrühren. Das Ganze habe ich bei 150°C 35 Minuten gebacken. Die Menge Füllung, die ich gemacht habe, würde ich in einer 16cm Form backen, für eine Standardgröße sollte die Füllung verdreifacht werden. Die Backzeit verlängert sich entsprechend auf 60-75 Minuten.


Den fertigen Käsekuchen habe ich nach dem Auskühlen mit Erdbeeren belegt und mit Tortenguss überzogen. Anschließend habe ich den Kuchen so wie er war in der Form serviert. Einerseits fand ich das schöner, andererseits wollte der Kuchen auch partout nicht aus der Form kommen. Ich hatte also sowieso keine Wahl. So sieht der fertige Kuchen aus. Zum rein beissen, oder?

Ihr wollt bestimmt genauer gucken, oder? Bitteschön ...


Und jetzt natürlich nochmal von innen, ist doch klar ...


Ich kann euch sagen, die Kombination von saftigem Cheesecake American Style mit Erdbeeren ist erstklassig. Probiert es aus, es lohnt sich.

Alles Liebe
Schokolia


Kommentare:

einfach ein schönes Leben hat gesagt…

Liebe Schokolia,

deine Cheescakes gefallen mir sehr gut vor allem diese kleinen Förmchen haben es mir angetan. Da schauen die fertigen Kuchen zu reinlegen lecker aus

Es grüßt aus dem regnerischen Bayernlande

Martin

Heidrun hat gesagt…

Yam, yam, das sieht lecker aus - ich habe noch nie American Cheesecake ausprobiert - sollte ich aber mal

Gelungen!
Einen schönen Sonntag
Heidrun

moey hat gesagt…

Du machst mich schon wieder ganz schwach.
Das sieht echt spitze aus! *sabber*

LG Maja

Antonia hat gesagt…

Das sieht toll aus! Und vorallem diese Förmchen!! Der wahnsinn :)

Maria hat gesagt…

Klasse Bilder...Klasse Rezept! Ich bin hingerissen :-D

Viele Grüße
Maria

Schokolia hat gesagt…

Danke für die lieben Kommentare ... ja, dieser Kuchen ist wirklich zum reinlegen. Den mache ich bestimmt mal wieder. Und wer noch keinen Cheesecake New York Style kennt, ist hier auf jeden Fall gut beraten. Am besten leicht gekühlt essen.
Liebe Grüße
Petra

Sonja hat gesagt…

Oh das sieht sehr verführerisch aus! Und ich liebe Cheesecakes!
lg Sonja

Rolf hat gesagt…

Als Erster Vorkoster kann ich bestätigen, dass der Kuchen besonders lecker ist.
Ich hoffe, du machst den nochmal :D

Miri hat gesagt…

Ohhhh sieht das wieder lecker aus...und die Schälchen...toll, einfach super.

Mein Liebster erträgt meine Kaufattacken auch geduldig...ist aber am liebsten NICHT dabei. Aber er fragt auch nicht, was ich ausgegeben habe und warum lach.

Grad war ich in Holland bei Taart en Dekoratie - er war schon froh, dass eine Freundin mit war, hat sich gefreut, dass ich Spaß hatte an meinen neuen Sachen und gut ist :-)

Aber so Schälchen hab ich noch keine *lechz*

Werd ich bestimmt mal nachbacken.

Lieben Gruss
Miri

monkeylovescandy hat gesagt…

Oh man, ich würde gerade töten für diesen Kuchen. Der sieht sowas von gut aus. Ich liebe den Starbucks Cheesecake und deiner sieht von der Konsitenz echt genauso aus.

Das mit der weißen Schokolade hab ich zum ersten Mal gelesen und werde es sofort beim nächsten Käsekuchen ausprobieren.

Ein schönes Pfingstwochenende,

LG Hannah

Schokolia hat gesagt…

Hi Miri,
oh, Taat en Dekoratie reizt mich ja auch mal für einen Besuch. Was hast Du denn so gekauft? Lohnt es sich, dafür nach Holland zu fahren?

Hi Hannah,
der Kuchen war auch wirklich super, das lohnt sich echt. Ich habe auch das erste Mal weiße Schokolade in die Füllung gemacht, bin aber ganz angetan.

Liebe Grüße
Petra

Anonym hat gesagt…

Oh man.

LisaCuisine hat gesagt…

Auch von mir ein GROSSES Kompliment, sehen einfach zum Anbeißen aus.. und die Förmchen erst ;-)

Mir geht es ähnlich wie Dir. Mein Kaufinteresse im Ausland, hat sich mittlerweile auf Supermärkte mit Haushaltsabteilungen verlagert. Dort findet man oft so schöne Dinge, die es bei uns nicht gibt. Mein Freund ist manchmal schon etwas angenervt davon ;-))

Schönen Blog hast Du, werde jetzt öfters mal vorbeischauen :-)

Lieben Gruß
LisaCuisine

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...