Dienstag, 7. Juni 2011

Erdbeer-Charlotte


Letztens habe ich in einer Zeitschrift das Rezept für eine Mini-Erdbeer-Charlotte gesehen, das mir gleich ins Auge gesprungen ist und nachgemacht werden wollte.
Ich habe auch gar nicht lange warten müssen und gleich am nächsten Wochenende die Gelegenheit genutzt.

Hier für alle Interessierten das Rezept für 6 kleine Charlottes
Zutaten:
6 Blatt Gelatine
500 g Erdbeeren (je nach Dicke der Scheiben braucht man mehr)
250 g Mascarpone
50 g Zucker
4 EL Zitronensaft
200 g Schlagsahne
120 g Butter
50 g Amarettini
150 g Löffelbiskuit
Frischhaltefolie, Gefrierbeutel
1. Gelatine einweichen, Erdbeeren  putzen, die Hälfte in feine Scheiben schneiden. 6 Tassen (ca. 200 ml Füllmenge jeweils) mit Folie auslegen, Erdbeerscheiben dachziegelartig einlegen. Übrige Erdbeeren pürieren, mit Mascarpone, Zucker und Zitronensaft verrühren.
2. Gelatine ausdrücken, auflösen und mit 3 EL Creme verrühren. Dann die angerührte Gelatine in die restliche Creme einrühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Creme in die Tassen füllen.
3. Butter schmelzen. Amarettini und Löffelbiskuit in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einer Teigrolle zerbröseln. Brösel und Butter mischen, auf die Tassen verteilen und leicht andrücken. Ca. 12 Stunden kalt stellen, dann die Charlottes stürzen.
  
Insgesamt ist die Fummelei mit den Erdbeerscheiben in den kleinen Tassen oder Schälchen etwas frickelig, aber irgendwann sitzt alles, wie es soll. Ich habe auch statt der Löffelbiskuits und Amarettini Butterkekse genommen und in einer kleinen Küchenmaschine klein geschreddert. 
Letztlich bin ich mit dem Boden aber nicht wirklich zufrieden gewesen und bin jetzt nicht sicher, ob Butterkekse wirkich eine gute Wahl waren. 
Ich werde das Rezept vielleicht im nächsten Jahr nochmal machen und dann Löffelbiskuit versuchen. Geschmacklich ist der Kuchen absolut überzeugend, aber die Optik gefällt mir nicht ganz so.


Es ist auf jeden Fall ein echter Hingucker auf jeder Kaffeetafel, schon dafür lohnt sich die Bastelei mit den Erdbeerscheiben, finde ich.
Mein Liebster war damit auch wieder sehr zufrieden, weil es schon wieder Erdbeerkuchen gab. Und es ist doch auch schön, wenn solche kleinen Dinge zum Glücklichsein beitragen können.


Alles Liebe
Schokolia


Kommentare:

Jenny hat gesagt…

Mhh, das sieht ja fantastisch und lecker aus!!

Charlotte hat gesagt…

Oh, dazu würde ich nicht nein sagen! Heißt ja aber auch wie ich... ;-)

Heidrun hat gesagt…

Ich finde sie sehr überzeugend - tolle Idee
LG Heidrun

Miri hat gesagt…

Sieht auf jeden Fall SEHR überzeugend aus!!

Mariell hat gesagt…

Das sieht so süß aus und ist ein super Trick!!! Danke für diesen Augenschmaus :-)

Schokolia hat gesagt…

Hallo ihr Lieben,
vielen Dank für die netten Kommentare. Im ersten Moment war ich vom Ergebnis nicht ganz überzeugt, weil es nicht so schön aussah wie in der Zeitschrift, aber ich glaube, die haben - zumindest bei der Farbe der Erdbeeren - auch getrickst. Jetzt gefallen mir die Charlottes auch wieder gut.
Sonnige Grüße aus der Provence ...
Petra

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...