Samstag, 14. August 2010

Eismuffins


Ich habe letztens ja schon berichtet, dass ich einen Geburtstagskuchen für den Neffen meiner Freundin gemacht habe. Ich war mir auf einmal nicht mehr sicher, ob der Kuchen ausreichen würde und habe kurzentschlossen noch einige kleine Muffins nach diesem Rezept gemacht. Diese habe ich allerdings in kleinen Waffelbechern gebacken, die eigentlich für Eis oder Eierlikör gedacht sind. Die Becher befüllt man am besten, indem man den Teig in einen Einfrierbeutel füllt und eine Ecke abschneidet. So hat man einen prima Spritzbeutel, mit dem man den Teig sauber und schnell in kleine Förmchen bekommt.
Sieht prima aus, oder? Leider nur vor dem Backen, denn dies ist definitiv zu viel Teig für die kleinen Förmchen. Nach dem Backen hatte ich lauter kleine Waffelbecher mit französischen Baskenmützen:

 
Obowhl es sicherlich chamante kleine Muffins sind, waren sie für meine Idee nicht wirklich geeignet, weil ich gerne kleine Eismuffins machen wollte.
Der nächste Versuch hat dann auch besser geklappt, hier sind die Waffeln so, wie sie sein sollen. 


Dafür habe ich die Waffelbecher nur halb mit Teig gefüllt. Ich glaube, wenn man beim Füllen denkt "Das ist zu wenig, das kann nie eine schöne Rundung bekommen" ist es richtig. Sobald man denkt "das ist genug Teig, so bekommen die Muffins bestimmt eine schöne Krone" ist es zu viel und läuft über. Mir geht es zumindet immer so. Leider ist meine Lernkurve in dem Bereich eher flach, scheint mir. Zumindest passiert es mir regelmässig, dass ich die Muffinförmchen zu voll mache, sie überlaufen und ich hinterher denke "Komisch, beim Füllen hatte ich noch den Eindruck, es wäre genau die richtige Teigmenge für eine schöne Krone - war das nicht letztens auch schon so?!". Naja, vielleicht muss man sich auch einfach damit abfinden, dass man in bestimmten Bereichen nicht mehr in der Lage ist, dazu zu lernen. Gut dass ich schon im Kindergarten richtig gelernt habe, wie man eine Schleife bindet, ich mag mir gar nicht vorlstellen, wie ein Leben nur mit Slippern und Schuhen mit Klettverschlüssen aussähe.

Die fertigen Muffins habe ich in Glasur getaucht und anschließend mit Zuckerstreuseln verziert. Wie findet ihr sie? Sind das nicht putzige kleine Eistüten?


Ich kann mich gar nicht satt sehen ...

 
Alles Liebe
Schokolia

 

Kommentare:

Christina hat gesagt…

Das Problem mit der richtigen menge kenn ich auch...
noch schwieriger wirds wenn man flache muffins haben will... :-(
aber deine eistüten sehen echt schön aus.
das mit den waffeltüten muss ich auch mal ausprobieren. coole idee :-)
Liebe Grüße
christina

Anonym hat gesagt…

Und ich kann nur sagen:
Auch die waren SEHR LECKER :o)
LG
Sylvia

Jenny hat gesagt…

Was ist das denn für eine Glasur, die du da genommen hast? Sehen echt toll aus!! Und man kann diese waffeltüten einfach mitbacken und sie werden nicht braun oder hart!?

Schokolia hat gesagt…

Danke für die Kommentare :-)
@Christina: Wann will man denn flache Muffins haben?
@Jenny: Die Glasur ist Royal Icing, dazu findest Du hier den Link zu einer guten Anleitung:
http://schokolia.blogspot.com/2010/07/all-you-need-is.html
Die Waffeltüten kann man einfach mitbacken, das ist überhaupt kein Problem. Die kleinen Portionen backen ja nicht so lange, nur so 15-20 Minuten.
Alles Liebe
Schokolia

Jenny hat gesagt…

Achso, Royal Icing. Supi, danke!!!

Antonija hat gesagt…

Die sehen super aus, die mache ich meinen Sohn zum geburtstag für die KITA.
Nur frage ich mich woher du die Eistüten hast?
Und sind die Tüten mit Schokolade innen glasiert oder ??

LG

Schokolia hat gesagt…

Hallo Antonija,

ja, die Eistüten sind mit Schokolade glasiert und man findet sie bei den anderen Eiswaffeln. Gerne werden die auch für Eierlikör angeboten. Ich habe die ganz günstig beim Discounter bekommen und mir einen größeren Vorrat zugelegt, aber bei Rewe, Real oder Hit sollte man die auch bekommen.
Du kannst ja, wenn Du sie gemacht hast, mal posten, wie es geklappt hat oder ein Foto an meine Mailadresse schicken ...
Alles Liebe und viel Spaß beim Backen
Schokolia

DIE MAJA hat gesagt…

WOW Die sehen ja hammer toll aus. Welch eine super Idee. Das muss ich mir abspeichern und beim nächsten Burzeltag machen. Danke

anni-herz hat gesagt…

das is sooo eine tolle idee! werde das definitiv nachbacken :)

Schokolia hat gesagt…

Hallo Maja und anni-herz,

danke für die Kommentare. Freut mich, wenn euch die kleinen Becher gefallen.

Liebe Grüße
Petra

Karla Kolumna hat gesagt…

Hallo liebe Schokalia :)
Ich hab heute deine wunderbaren Eismuffins nachgebacken. Sie sind zwar nicht ganz so schön geworden wie deine, aber der Wille zählt :D
Ich musste in den Muffinteig relativ viel Milch geben da er viel zu fest war... und nach dem Backen sind die Muffins in sich zusammen gefallen, meinst du, das liegt an der vielen Milch? :(
Naja, schmecken tun sie trotzdem. Hab dich und deinen Blog natürlich in meinem Blog verlinkt.
Liebe grüße aus Berlin,
Sonia

Anonym hat gesagt…

Ich hab eine Frage: kann ich auch normalen Muffins-Schokoteig reinfüllen?
und was für eine Glasur hast du genommen, dass sie matt ist?
Liebe Grüße :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...