Mittwoch, 24. August 2011

Chocoholic Cupcakes

 
Kürzlich habe ich mal wieder sehr schöne Post bekommen und zwar ein neues Backbuch als Rezensionsexemplar. Es ist das Buch "Cupcakes" von Oliver Brachat. Mir hat das Buch auf den ersten Blick gut gefallen und so habe ich mich natürlich sehr gefreut, eine Rezension schreiben zu können. 


Gegliedert ist das Buch in die vier Bereiche "Fruchtig und saisonal", "All time favourites", "Sweet surprise" und "Feste feiern". Ergänzt wird das Ganze durch ein Rezepteverzeichnis.


Beim ersten Durchblättern hat mich neben den schönen Bildern gleich die Kreativität begeistert, mit der die Muffins und Cupcakes umgesetzt wurden. Ich habe einige schöne Anregungen bekommen und wirklich mal wieder neue Ideen gesehen. Dies kann auch die Frage beantworten, für wen das Buch interessant ist. Eigentlich kann sicher jeder mit diesem Buch etwas anfangen, wobei es vielleicht nicht als absolutes Grundbackbuch für Muffins oder Cupcakes dienen sollte. Aber gerade diejenigen, die sowieso gerne backen und schon das eine oder andere Regal voller Backbücher haben, werden hier fündig werden.




Ich denke, die Bilder der Veilchen-Cupcakes, der Englisch Toffee Cupcakes und nicht zuletzt der Chocoholic Cupcakes sprechen für sich.
Letztere musste ich natürlich als erstes ausprobieren - war ja klar.

Einziges Manko, was mir bisher aufgefallen ist, sind die Mengenangeben. So ist dieses Rezept für 12 Mini-Cupcakes (12er-Muffin-Blech) ausgelegt. Was soll das denn bitte sein? Mini-Muffins, die ich nur als 24er Blech kenne oder normale Muffins? Ich weiß es immer noch nicht, ich habe aus dem halben Rezept jedoch vier normale Muffins erhalten. Hier hätte vielleicht ein Foto am Anfang geholfen, das die Maße erklärt, aber mich stört es ansonsten auch nicht weiter.

Für 12 dieser Cupcakes braucht ihr:
50 g Zartbitterkuvertüre
1 EL Honig
2 Eier
80g Zucker
10 ml Espresso
80g Butter
50g Kakaopulver
65g Crème double
sowie kleine Butterkekse



Ich habe die schönen von Ernie und Bert genommen. Niedlich, oder? 

Die Kuvertüre mit dem Honig schmelzen. Eier, Zucker und Espresso zusammen über einem heißen Wasserbad schaumig schlagen, bis die Masse dicklich wird. Bei mir sieht das so aus: 


Vom Wasserbad nehmen, dann zuerst die geschmolzene Schokolade, danach die Butter, Kakaopulver und Crème double dazugeben und gut verrühren.
In die Vertiefungen des Muffinblechs Papierkapseln setzen und diese mit der Schokoladenmasse füllen.  


Die Kekse in die Masse stecken und alles im Kühlschrank für mehrere Stunden fest werden lassen.  

Wir haben die Cupcakes mitgenommen zu einem Kaffeeklatsch mit Freunden und kurzzeitig wurde die Unterhaltung für wohlige Seufzer und Schmatzer zurück gestellt. Ich muss sagen, diese Freunde sind aktuell meine favorisierten Bebackungsopfer, weil es einfach am schönsten ist, ihnen beim Genießen zuzusehen.  


Ich bin schon sehr auf andere Rezepte aus dem Backbuch gespannt und werde natürlich darüber berichten. Aber, vielleicht als Fazit, wenn ihr jemanden beschenken wollt, der gerne backt, macht ihr hiermit sicher nichts verkehrt.

Alles Liebe
Schokolia


Kommentare:

ScoutConcierge hat gesagt…

Ich liebe Schokolade - und ich liebe Cupcakes. Für mich ist dieses Rezept demnach perfekt.
Bin auf der Suche nach tollen Rezepten vor kurzem auch auf etwas anderes sehr Interessantes gestoßen.
Erstklassige Barkeeper mit mobiler Bar oder auch Food für Veranstaltungen.
http://cms.barcatering-berlin.de/

Grüße, euer ScoutConcierge

MrsCake hat gesagt…

Wie gemein, du hast mir eine meiner nächsten Ideen geklaut :) Das Buch habe ich schon vor einer Weile von meiner Mama bekommen und habe mir gerade vorgestern genau DAS Rezept herausgesucht. Macht ja nichts, sondern zeugt nur von unserem guten Geschmack :)

Sylvia hat gesagt…

...Ernie und Bert in der Schoko-Badewanne....lecker.
Du bräuchtest zwar verdammt viel Schoki, aber das sieht gemütlich aus, kannst Du mich einbacken?? ;)

Schokolia hat gesagt…

Hi Sarah,

in dem Buch sind ja so viele tolle Ideen, da findest Du bestimmt noch was anderes, oder? Sonst mach ich schnell was und schicks Dir rüber :o)

Hi Sylvia,

ja, das ist gar kein Problem, die Cupcakes werden ja gar nicht gebacken. Du müsstest es halt nur einige Stunden im Kühlschrank aushalten, aber bei den aktuellen Temperaturen sollte auch das kein Problem sein. Also, was hält Dich ab?

Liebe Grüße
Petra

Sandra hat gesagt…

Hm. Ich hätte nix dagegen, auch Bebackungsopfer zu sein.. :) Vor allem, wenn die 'Waffen' auch noch so niedlich aussehen. Und bei dem Wetter kann jede Menge Schokolade ja nur gut sein.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...