Mittwoch, 17. August 2011

Hi-Hat Mini Cupcakes oder Geburstag, vierter Teil


Ich habe ja schon ausführlich vom Geburtstag meines Vaters bzw. unserem Geschenk dazu berichtet, aber damit ist noch lange nicht Schluss. Neben dem Geschenk habe ich natürlich auch einen Beitrag zum Buffet geliefert und weil meine Mutter total (und ich meine: totaaal!!) auf Schaumküsse steht, hat sie sich natürlich welche gewünscht. Ich habe das erste Mal normal große Hi-Hat Muffins gemacht, als wir meine Eltern zum Kaffetrinken eingeladen haben und meine Mutter hat sich spontan verliebt, glaube ich. Schaumkuss auf Kuchen, was soll es noch besseres geben?
Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten, denn als ich danach Hi-Hat Mini Muffins mitgebracht habe, war klar: besser als Schaumkuss auf Kuchen ist nur noch Schaumkuss auf Kuchen in handlicherer Größe.
Dies war also der erste von zwei Beiträgen zum Dessertangebot.
Und weil ich die kleinen Leckerchen auch immer wieder niedlich finde, seht ihr sie nochmal, obwohl ich sie schon einmal gepostet habe. Dafür werde ich mir dieses Mal Mühe geben, bessere Mengenangabe zu machen als im letzten Post, weil ich genauer aufgepasst habe.


Also, los geht es natürlich mit Waffelbechern, bei mir werden es ungefähr 32. Die Becher sind jeweils zu acht verpackt, daher die krumme Zahl. Ich habe für den Teig dieses Rezept genommen und die einfache Menge gemacht, weil ich es schwierig finde, abzuschätzen, wieviel Teig wirklich gebraucht wird. Naja, Ende vom Lied war, dass ich neben den 32 Becherchen auch noch 12 Muffins hatte - seltsam, da das Rezept an sich ja nur für 12 ausgelegt ist. Aber egal, Muffins wird man ja immer irgendwie los, vor allem, wenn sie so lecker schokoladig sind wie diese.


Den Teig habe ich in einen Spritzbeutel gefüllt und damit immer einen kleinen Klecks in die Waffelhörnchen gegeben, das geht einfach, schnell und ohne Schweinerei. Wichtig ist, den Becher nicht zu  voll zu machen, damit nicht sowas hier dabei rauskommt. Ich nehme für Mini-Hi-Hats extra wenig Teig, damit noch genug Platz für die Schaummasse bleibt.
Ich finde, so ist das Verhältnis genau richtig:


Für die Schaumfüllung werden 260g Zucker mit zwei großen Eiweiß, 1/6 TL Natron und 40 ml Wasser ca. eine Minute aufgeschlagen, dann wird die Schüssel auf einen Topf mit simmerndem Wasser gesetzt und die Eiweiß-Zucker-Mischung wird weitere 12 Minuten geschlagen. Hierbei wird die Masse voluminöser und deutlich fester in der Konsistenz. Nach der Zeit wird 2/3 TL Vanille dazu gegeben und weitere 2 Minuten geschlagen, alles auf höchster Stufe. 


Kurz bevor das Rührgerät endgültig anfängt zu qualmen kann man aber aufhören, denn jetzt ist das Topping endlich fertig.
Die Originalanleitung von Martha Stewart findet ihr hier, ich habe die Menge auf 2/3 reduziert, dies hat für 29 Waffelbecher gereicht, wobei ich den Schaum recht großzügig aufgespritzt habe. Allerdings wird es beim Tauchen in die Schokolade auch etwas gestaucht, so dass man die Haube nicht zu klein spritzen sollte.
Die Mini-Hi-Hats sehen jetzt so aus, während sie auf ich Bad in flüssiger Schokolade warten: 




Für das Tauchbad eignet sich ein recht schmales Gefäss, das mittelhoch ist, denn einerseits muss die Höhe ausreichen um die Schaumkrone vollkommen aufzunehmen, andererseits braucht man umso mehr Schokolade, je bauchiger das Gefäß ist, und es bleibt sowieso jede Menge übrig. Bei mir war das beste Gefäss mein Milchkännchen :o)
Die Schokolade wird zusammen mit etwas Pflanzenfett geschmolzen, um die Fließfähigkeit zu erhöhen und dann werden die Becher nach und nach eingetaucht. Ich musste zweimal Schokolade nachfüllen und -schmelzen, bis ich alle Muffins überzogen habe.  

So, fertig sind die Schaumküsse auf Kuchen im Becher:  



Ich kann nur sagen: Yummie. Gut, dass meine Mutter die so gerne mag, dann muss ich mir wenigstens nicht irgendwelche Gründe einfallen lassen, die immer mal wieder zu machen ...

Alles Liebe
Schokolia


Kommentare:

Jule hat gesagt…

Hihi,

die habe ich zu unserem Familientreffen ( meine Mutter liebt Schaumkuesse auch so) auch gemacht, einmal in dunkel einmal in hell ( also weiße Schoki)und mit einem hellen Ruehrteig. Wahnsinn wie schnell die wechgemappelt sind.

Leider konnte/wollte ich davon nicht einen probieren.

Aber die Arbeit lohnt sich.

Deine sehen toll aus!!!

LG

Jule

Dere hat gesagt…

Gratuliere dich! die schauen Wunderschön aus!!!!
ich werde es probieren!!
Danke!

Katharina hat gesagt…

Wow!!! Was ist das denn für eine bezaubernde Idee? Wird sofort gebookmarked. :-)

Karin hat gesagt…

boahhhh.. die sind aber klasse geworden. ich dachte ja beim ersten bild erst das die gekauft sind.. toll!!! das muss ich unbedingt mal ausprobieren.. sehen irre lecker aus !!!!! RESPEKT !! liebe Grüße Karin

Björn hat gesagt…

Wow! Was für eine tolle und hübsche Idee! Rezeptz wird gespeichtert und vllt bald nachgemacht :)

Mariell hat gesagt…

Da könnte ich mich jetzt auch reinlegen :-) Die sehen einfach perfekt aus!!!!

Schokolia hat gesagt…

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für die netten Kommentare. Und heute freue ich mich ganz besonders, weil ich einige von euch das erste Mal in der Kommentarliste sehe. Nochmal ein herzliches Hallo und toll, dass ihr hergefunden habt!

Liebe Grüße
Petra

moey hat gesagt…

Die sehen einfach nur perfekt aus, Petra - ich kann nur staunen!
Ich will die auch schon seit Ewigkeiten nachmachen - wird endlich mal Zeit, wenn ich so deine Bilder sehe...

LG Maja

Heike hat gesagt…

das glaub´ich jetzt nicht, als ich
das erste Bild gesehen hatte, dachte ich die seien aus einem Buch...das ist ja der Hammer. Du bist ja ein Genie...die sehen sensationell aus...Hut ab!!!
Wie schön, das ich dich gefunden habe, es macht richtig Freude deine Werke zu betrachten!
Liebe Grüße
Heike

Jule hat gesagt…

Huhu Petra,

danke fuer deinen Kommentar! :)

Die Bluten sind nicht selbstgemacht, es sind echte Rosen. Ich kann mich ja leider nicht so intensiv mit dem Backen beschaeftigen, dann braeuchte ich viele Esser. Wir essen den Kuchen ja nicht. ;)

Vielleicht so in 1-2 Jahren mal ab und an ein bissi.

Liebe Grueße

Julia

Glamerous hat gesagt…

Wow, die sehen ja toll aus! Und alle so gleichmäßig!
Bei mir stehen die Schaumkuss Muffins auch schon lange auf der "To do" Liste. Demnächst muss ich mir wirklich mal Zeit dafür nehmen...

Liebe Grüße
Andrea

Светлана hat gesagt…

die sehen fantastisch aus, ich werde die auch machen, vielen Dank!!!

Marylicious hat gesagt…

Hallooo Schokolia! :)
Das Rezept ist so super, das ich auch schon Waffelbecherchen besorgt habe (liegen auf der Lauer^^)! Brauche nur noch die Zeit dafür...
Viele Grüße!

Kreativhausen hat gesagt…

Liebe Schokolia,
ich Danke dir ganz Lieb für
Deine Traumfotos und Rezepte ♥
gestern hab ich meine ersten MiniHiHatMuffins dann gebacken und muss sagen die mach ich ganz bestimmt wieder ♥
http://fancy-cakes.blogspot.com/2011/11/hi-hat-mini-muffins.html

GGGLG
Mo

liebundlecker hat gesagt…

Wow die sehen aber toll aus. :-D Die Idee die Cupcakes in den Eistüten zu backen finde ich großartig!! :-D
Lg Viktoria

Anonym hat gesagt…

Ich bin begeistert!
Muss man die frisch zubereiten, also am Tag des Verzehrs oder kann man sie auch einen Tag vorher machen?

Schokolia hat gesagt…

Hallo,

die Hi-Hats können einen Tag vorher zubereitet werden. Ich würde sie dann im Kühlschrank lassen. So passiert nichts mit dem Schokoüberzug und der Creme.
Viele Grüße
Petra

Inja Roßburg hat gesagt…

Hallo :-) das Rezept klingt toll :-) ich habe allerdings nur eine kleine edelstahlschüssel(20cm).kann ich die creme auch ohne wasserbad aufschlagen? oder weißt du ob man eine rührschüssel auch über ein wasserbad stellen kann?

LG inja

Schokolia hat gesagt…

Hallo Inja,

ich bin nicht sicher, ob die Creme in einer Rührschüssel gelingt. Die Metallschüssel leitet ja die Wärme, was die Rührschüssel nicht in dem Maße tut und die Creme muss erhitzt werden, um zu stocken und fester zu werden (und wegen der Salmonellen :) ). Aber 20 cm reichen vielleicht aus, so klein ist das ja nicht. Vielleicht dann in zwei Portionen?
Oder vielleicht hast Du eine Glasschüssel, die sollte auch gehen, denke ich.
Viele Grüße
Schokolia

Inja Roßburg hat gesagt…

Danke für die Antwort :-) ich will sowieso Max die Hälfte des rezepts machen,da es nur für meinen Freund und mich sein soll. ich werde es dann einfach wie du schon sagst in 2 Portionen machen. Bin schon so gespannt wie es wird :-)

liebe grüße
inja

Inja Roßburg hat gesagt…

Alles hat geklappt :-) habe 1/3 der schokokuss creme gemacht und meine Schüssel hat gereicht :-) absolut lecker!!! sogar das überkopf halten hat geklappt.meinem Freund war das ganze zu süß,aber ich finde sie sehr lecker :-) danke nochmal für deine Tipps :-)

Schokolia hat gesagt…

Hallo Inja,
das freut mich, dass es so gut geklappt und auch geschmeckt hat. Stimmt, die Dinger werden schon echt süß, wie Schokoküsse eben. Und das Tauchen hat mich auch immer wieder überrascht ... jedesmal dachte ich, dass das diesmal bestimmt nicht gut geht, aber es ging immer :)
Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß beim Backen
Schokolia

Katharina hat gesagt…

Sag mal, ich habe Angst dass mir die Schaumspitze beim Tunken in Schokolade schmilzt... unberechtigt die Angst?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...