Mittwoch, 10. August 2011

Cookie Pops I


Ihr Lieben, ihr werdet gerade ganz exklusiv und dazu noch kostenlos Teil einer innovativen, neuen Blogentwicklung. Blog 2.0 sozusagen. Und zwar erlebt ihr hier in den nächsten Tagen die erste Blog-Seifenoper. Konkret geht es um das Geburtstagsgeschenk für meinen Papa, der wird diese Woche nämlich mal irgendwann 70 und soll dazu natürlich ein wunderprächtiges Geschenk erhalten. Ob es wirklich so wunderprächtig wird, steht aktuell aber noch in den Sternen, denn es ist noch lange nicht fertig. Da die Herstellung und "Montage" einige Tage dauert, gibt es diesmal einen Mehrteiler, natürlich mit Cliffhangern an den entscheidenden Stellen für den nachhaltigen Spannungsbogen.


Ob das Prinzip tatsächlich so neu ist, weiß ich gar nicht, aber für Schokolia ist es neu und dementsprechend gespannt und aufgeregt bin ich, ob alles klappt, wie ich das gerne hätte. Und wenn am Ende ein Haufen Murks rauskommt, wünsche ich mir von euch 1. jede Menge Trost und 2. Rettungsideen in der letzten Sekunde, denn vorher angefertigte B-, C- oder D-Pläne hemmen meiner Meinung nach nur die spontane Kreativität und sind aus dem Grund nicht vorhanden.
Also, Ziel der ganzen Anstrengung ist ein Keks-Blumenstrauss, hübsch arrangiert im Blechkübel. Und das in zweifacher Ausführung, bitte.


Los geht es natürlich mit Keksteig, den ich nach dem Rezept von Peggy Porschen gemacht habe (200 g Zucker, 200 g Butter, 1 Ei, 400 g Mehl und nach Belieben geschmacksgebende Stoffe, wie abgeriebene Zitronenschale).


Wichtig sind zudem jede Menge Schaschlikspieße, weil die Kekse ja schließlich einen Strauss bilden sollen. Ich habe daher den Teig auch extra dick ausgerollt, ca. 0,5-1 cm dick, damit ich die Spieße gut in die Kekse stechen konnte und damit auch hinterher der Keks stabil auf dem Stäbchen bleibt. 



Als Formen habe ich mir zwei verschiedene Blumen, Herzen, Glückspilze und Schmetterlinge ausgesucht.
Die Kekse habe ich vor dem Backen noch eine Weile gekühlt, damit sie nicht zu sehr auseinander laufen und dann ca. 10 Minuten gebacken. 


Durch die Spieße habe ich insgesamt 4 Bleche gebraucht, die ich in zwei Backgängen gebacken habe.
Damit ist der erste Schritt schon mal gut geglückt, die Kekse riechen wunderbar nach Butter, sind knusprig und halten gut auf den Stielen.



Heute habe ich dann auch schon das Trockeneiweiß für das Icing mit Wasser angerührt, damit geht es dann im zweiten Teil in den nächsten Tagen weiter ... ich freu mich.

Alles Liebe
Schokolia

Kommentare:

MrsCake hat gesagt…

Das ist aber mal wieder eine schöne Idee, die mir auch schon ewig im Kopf rumgeistert :) Bin schon gespannt, wie es mit der Deko weiter geht!

Stephanie hat gesagt…

Woher bekommt man denn Trockeneiweiß?
Ich mag meistens deshalb die Kekse nicht, weil sie irgendwie bei uns immer lahm schmecken. Und der Guss ist so eine traurig milchige Angelegenheit. Nun bin ich sehr gespannt, wie das weitergeht. Und wie ich dich hier erlebe, denke ich, dass das ganz wunderbar wird.

Schokolia hat gesagt…

@Sarah: Ja, ich bin auch gespannt :o)
@Stephanie: Das Trockeneiweiß bekommst Du in Online-Back-Shops. Das hat eigentlich jeder Shop, der Zubehör und/oder Zutaten für Kekse oder Torten anbietet. Der Guss wird halt sehr süß und viel Zitrone darf man nicht dazu geben, sonst wird es porös. Ist mir am Anfang hin und wieder passiert und dann habe ich mich über das bröckelige Icing geärgert.
Liebe Grüße
Petra

www.imbackwahn.wordpress.de hat gesagt…

Uiuiui, Spannung pur :-) Wird der Keksbube seine Herzkeksdame am Ende noch bekommen? Ich freu mich schon auf die nächste Folge. Eine wirklich schöne Idee zum Geburtstag.

Heike hat gesagt…

ich bin durch Zufall auf deinen Blog gestossen und bin total begeistert...deine Keks-Pops sind ja der Oberkracher, die sehen mega aus...großes Kino!!!
Ich werde mich mal direkt als "Verfolger" deines Blogs eintragen!
Liebe Grüße
Heike

Schokolia hat gesagt…

Hallo Heike,

schön, dass Du dabei bist :o)
Ich habe eben ein bisschen in Deinem Blog gestöbert und bin total begeistert. Sehr kreativ alles! Wenn ich doch nur mehr Zeit hätte ... stempeln und so finde ich auch klasse. Aber irgendwie muss man sich ja entscheiden.
LG
Petra

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...