Mittwoch, 15. Februar 2012

Schoko-Soufflé


Irgendwann bin ich bei Chefkoch mal über dieses Rezept für Schoko-Soufflé gestolpert und letztens habe ich es endlich ausprobiert. 


Schon im letzten Sommer habe ich mir diese hübschen Souffléförmchen aus Frankreich mitgebracht, die ich damit auch endlich ausprobieren konnte.
An dem Rezept hat mir besonders gut gefallen, dass man die Küchlein gut vorbereiten und dann nach Bedarf backen kann und den Teig habe ich tatsächlich auch schon vor ungefähr zwei Monaten gemacht und jetzt am Wochenende erst gebacken. 


Hier seht ihr, wie die Förmchen vor dem Einfrieren aussehen, das fand ich schonmal sehr vielversprechend.
 



Wie im Rezept angegeben habe ich die eingefrorenen Soufflès für 13 Minuten in den vorgeheizten Backofen gegeben. Das erste Ergebnis konnte allerdings überhaupt nicht überzeugen, der Teig war noch vollkommen flüssig und roh innen und im Kern sogar noch gefroren.


Also kam alles nochmal für einige Minuten in den Backofen und beim zweiten Versuch nach ca. 17 Minuten sah es dann so aus:


Schon besser, jetzt hat das Soufflé auch beim Stürzen seine Form behalten, aber mir ist immer noch zu viel vom Kern flüssig. Wenn einem das beim ersten Löffel gleich alles entgegensuppt, das mag ich gar nicht so gerne. Ich habe drei Soufflé aus dem Teig erhalten, und nachdem das dritte dann in der Form noch etwas abgekühlt ist, war das dann ziemlich gut. Bei diesem Rezept ist es also auf jeden Fall besser, erstmal einen Probelauf mit dem eigenen Backofen und der Größe der Souffléförmchen zu machen, bevor man sich eine Abendgesellschaft dazu einlädt.
Es war aber sehr schokoladig und lecker und ist wirklich sehr gut vorzubereiten.  


Habt ihr erprobte Rezepte für kleine Schokoküchlein mit flüssigem Kern?

Alles Liebe
Schokolia

Kommentare:

Mela Nie hat gesagt…

Hallo Schokolia,

das Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren! Finde ich besonders praktisch, dass man den Teig einfrieren kann.
Vor einem Jahr habe ich mal die "Schokotörtchen mit Überraschung" (http://www.rezeptwiese.de/rezepte/68096-schokotoertchen_mit_ueberraschung) gemacht und sie waren gar nicht aufwendig und haben sehr gut geschmeckt. Nur für die Füllung würde ich beim nächsten Mal eine Schokolade mit weniger Kakaoanteil verwenden.

Viele Grüße aus Bonn,
Melanie

Brasil hat gesagt…

schaut wirklich leeeeecker aus :)

Thomas Sixt hat gesagt…

Deine wissenschaftliche Arbeit zu diesem Rezept finde ich großartig. Die Fotos sind klasse und der flüssige Schokoladenkuchen ist sicher eine Geschmacksexplosion geworden. Souffle ist das jedoch keines, aber egal, hauptsache fein! Gruß Thomas

Schokolia hat gesagt…

Hallo zusammen,

@Melanie: Danke für den Link, der ist gleich gespeichert. Sieht ja klasse aus, das mache ich auf jeden Fall auch mal.

@Brasil: War es auch :o)

@Thomas: Stimmt, ein Soufflé ist das tatsächlich nicht. Ich habs der Einfachheit halber aus dem Rezept so übernommen und war natürlich auch froh, mit großen Worten strotzen zu können, ohne angstvoll vor dem Wasserbad ausharren zu müssen. Mist, aufgefallen.

Liebe Grüße
Petra

Thomas Sixt hat gesagt…

Bei Schokolade ist alles erlaubt :-) Gruß Thomas

Marylicious hat gesagt…

Danke für deine Erfahrungen, dieses Soufflé aus dem Eisschrank wollte ich auch demnächst mal machen, meine Freundin schwärmt immer davon :)
Mit deinen Tipps kann ja nun nichts mehr schief gehen ;)

Marie hat gesagt…

Dieses Schokokuchen Rezept probiere ich gleich mal aus...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...