Sonntag, 5. Februar 2012

Zitronencupcakes oder Sauer macht lustig ...


Heute gibt es bei uns Saures. Und zwar Zitronencupcakes. Aber nicht einfach irgendwelche schnöden und langweiligen Rührküchlein sondern die doppelt gepimpten Lemon Cupcakes der Hummingbird Bakery. Das Rezept habe ich aus den Rezepten für Lemon Cupcakes und Lemon Loaf kombiniert und das Ergebnis kann sich sehen und schmecken lassen.

Für den Teig braucht ihr für 12 Stück:
120g Mehl
150g Zucker
1,5 TL Backpulver
Schale von zwei abgeriebenen Zitronen
40g Butter
Saft von 2 Zitronen
ca. 50ml Milch
1 Ei

Für den Sirup braucht ihr:
Saft einer Zitrone
50g Zucker
80ml Wasser

Für die Buttercreme braucht ihr:
250g Puderzucker
80g Butter
Schale einer abgeriebenen Zitrone
25 ml Milch


Für den Teig werden alle Zutaten bis auf Milch und Ei in eine Schüssel gegeben und gut miteinander verrührt. Anschließend wird das Ei dazu gegeben und ebenfalls untergerührt. Als letztes kommt die Milch dazu, am besten immer ein bißchen, bis der Teig geschmeidig ist. Der Teig wird in 12 Muffinförmchen gefüllt und bei 160°C Umluft ca. 20 Minuten gebacken bzw. so lange, bis die Muffins Farbe annehmen.


Am besten schon vorher, ansonsten aber direkt nach dem Backstart wird der Zitronensaft mit Zucker und Wasser in einen Topf gegeben und aufgekocht. Während die Muffins backen, wird der Sirup eingekocht, bis eine leichte Färbung entsteht und die Konsistenz dicker zu werden beginnt. Bei mir war der Sirup ungefähr mit den Muffins fertig. 


Sobald diese aus dem Ofen kommen, wird auf jedem Muffin ein TL des Sirup verteilt. Am besten geht das mit dem Löffel, so dass eine dünne Schicht den Teig bedeckt.
Danach dürfen die Küchlein erstmal abkühlen und die Buttercreme kann angerührt werden.
Dafür werden Butter, Zucker, Milch und Zitronenschale mit einem Handrührgerät verrührt, bis eine fluffige Masse entsteht. Die Creme kann dann auf die vollkommen ausgekühlten Cupcakes gestrichen oder gespritzt werden.




So, fertig. Der doppelte Aufwand lohnt sich jedoch, denn der Sirup macht den Cupcake wunderbar saftig und bildet außerdem eine schöne Kruste. Insgesamt ist das Zitrone pur und hat nichts mehr mit den langweiligen Rührkuchen zu tun, an die ich mich zu Grundschulzeiten erinnere.

Alles Liebe
Schokolia

Kommentare:

Verboten gut ! hat gesagt…

Wer könnte hier widerstehen ???
Ich könnte es nicht ... die sehen viel zu lecker aus ;o)

Lg Kerstin

Marylicious hat gesagt…

Wieder mal ein tolles Rezept, wurde abgespeichert! =)

Seiltanz hat gesagt…

Zitrone. Lecker. Geht eigentlich immer auch im Winter.
Wird bestimmt bald nachgebacken :D

LG

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...