Dienstag, 11. Oktober 2011

Ökokram ...


... oder auch super leckere Haferflocken-Rosinen-Schoko-Cookies. Ich habe ja in der letzten Zeit von dem ein oder anderen Ergebnis berichten müssen, das nicht ganz so geworden ist, wie ich es mir gewünscht habe bzw. das jeweilige Rezeptbild versprochen hat. Wer es nicht glaubt, kann gerne nochmal hier, hier oder hier nachschauen. Da mangelnde Backfähigkeiten meinerseits als Erklärung selbstverständlich nicht in Frage kommen *hüstel*, kann es also nur am Rezept liegen. Und tatsächlich habe ich in der letzten Zeit deutlich mehr Rezepte aus Büchern oder Zeitschriften ausprobiert, die vielleicht einfach eine höhere Mißlingwahrscheinlichkeit haben als hundertfach erprobte Rezepte von Chefkoch. Ich werde also immer mal wieder auf bewährte Rezepte zurückgreifen, damit ich auch regelmässig ansehnliche Ergebnisse vorweisen kann und nicht am Jahresende zum Loserblogger gekürt werde :o)
Als erstes gibt es die beliebtesten Cookies bei Chefkoch. Und ich kann verstehen, warum diese Haferflockenkekse so viele gute Bewertungen haben. Man braucht nicht viele Zutaten, es ist einfach, schnell gemacht, schmeckt prima und ist überdies auch noch relativ gesund.


Hier seht ihr alle Zutaten auf einen Blick. Naja, fast alle, denn nachdem ich das Bild gemacht habe und alles schon wieder in die Küche getragen habe, ist mir aufgefallen, dass die Butter noch in der Mikrowelle stand. Also die bitte noch dazu denken. Die Schokolade ist optional, macht sich aber wirklich gut :o)


Zunächst wird die Butter mit dem Zucker verrührt, dann werden die Eier dazugegeben und anschließend das Mehl mit den Gewürzen und dem Natron.
Wenn alles verrührt ist, kommen die Haferflocken dazu. 



Ich habe die gute 5-Korn-Bio-Grundmischung genommen, aber ich glaube, welche Flocken verwendet werden, ist relativ egal. Die haben wir aber im Gegensatz zu Haferflocken immer zu Hause. Wenn die Flocken mit dem Teig verrührt sind, kommen die Rosinen und die Schokolade dazu und werden ebenfalls gründlich unter den Teig gehoben.


Mit Hilfe von zwei Eßlöffeln werden anschließend kleine Häufchen auf Backbleche gegeben, wobei einige Zentimeter Abstand zwischen den Häufchen gelassen werden sollte, damit die Kekse genug Platz zum Auseinanderlaufen haben. 


Bei mir sind es 48 Cookies geworden und nicht 36, wie im Rezept angegeben. Wer es größer mag, kann ja einfach mehr Teig pro Häufchen nehmen.
Nach dem Backen sind die Cookies deutlich flacher geworden und man kann sowohl die Flocken, als auch die Rosinen und die Schokolade gut erkennen. 



Den ersten Keks musste ich gleich probieren und besonders gut hat er natürlich mit einem Glas Milch geschmeckt.
Wenn ihr also auch mal einen "Mißlingfluch" brechen wollt, kann ich die Kekse ausdrücklich empfehlen ...

Alles Liebe
Schokolia

Kommentare:

Heidi - sternum hat gesagt…

Gerne schau ich auf deinem Blog schon seit längerer Zeit vorbei... jetzt muss ich mich auch mal zu Wort melden. Ich mag deinen tollen Blog sehr und habe mir schon einiges auf meine To-Do-Liste gesetzt :-)
Die Haferflockenkekse schauen jeden falls extremst lecker aus.
Lg Heidi

Heidrun hat gesagt…

Das gehört einfach dazu, deshalb greift man dann danach um so lieber auf Bewährtes zurück. Probieren geht über Studieren - ich werde die auch mal ausprobieren.

GLG Heidrun

Anju hat gesagt…

Hab ich gerade mit den Kids zusammen ausprobiert! Suuuper!!!Ich bin ja sonst nicht so der Haferflocken-Fan... aber ich bin richtig froh, das wir die Kekse getestet haben. Die haben echt Suchfaktor!Deshalb gibts die bestimmt noch öfter!

LG Anju

Verboten gut ! hat gesagt…

Genau das richtige für Körnerpicker wie mich ;o)

Mariell hat gesagt…

Mhh die sehen supi aus, ich habe auch ein Haferflocken-Cookie-Rezept gepostet, die schmecken ebenso wunderbar, vielleicht probiere ich auch nochmal Rosinen unterzumischen *yum*

Und das mit der Butter wäre garnicht aufegallen *gg* ;-)

Liebe Grüße
Mariell

www.ein-kruemel-in-der-kueche.blogspot.de

Schokolia hat gesagt…

Hallo ihr Lieben,

das freut mich ja, dass die "Öko-Körner-Kekse" allgemein so gut angekommen sind. Ich fand die auch klasse und die Kollegen des Liebsten, die in der letzten Zeit schon Süßkramunterversorgung angemeldet haben, waren auch wieder zufrieden.

Liebe Grüße
Petra

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...