Mittwoch, 19. Oktober 2011

Schokoladensoufflé mit Birne


Ich habe ja schon angekündigt, dass ich euch nacheinander die drei Rezepte zeigen möchte, die ich im Urlaub gemacht habe und hier ist das erste: Schokoladensoufflé mit Birne. Das Rezept dazu habe ich in einer Zeitschrift gefunden und besonders praktisch fand ich daran, dass man die Menge gut verringern konnte. Oft finde ich es schwierig, weil die Anzahl der Eier überhaupt nicht passt oder weil es manche Zutaten vielleicht nur in einer größeren Einheit gibt, aber dieses Rezept war in der Hinsicht (fast) perfekt und so konnte ich zwei kleine Küchlein backen. Meine Freundin und ich haben uns diese leckere Kleinigkeit dann auch gleich nach dem Backen  zum Kaffee schmecken lassen.

Ich habe einige kleine Aluschälchen mitgenommen, die ich in Frankreich gekauft habe. Die sind so stabil, dass man kein Muffinblech braucht, nehmen nicht viel Platz weg und sind für den Urlaub einfach klasse.

Für sechs Stück braucht ihr 3 Eier, 150g Bitterkuvertüre, 50g Butter, 40g Zucker, 60g gemahlene Mandeln, 3 Birnen und 2 EL Zitronensaft. Ich habe die Mandeln durch Mehl ersetzt. Ich habe natürlich keinen Vergleich, aber es hat sehr gut geschmeckt, so dass ich davon ausgehe, dass der Austausch kein Problem ist. Ich habe ja nur ein Drittel der Menge gemacht und 20g gemahlene Mandeln bekomme ich ja wirklich nirgendwo. Aber Mehl geht wie gesagt auch.

Die Kuvertüre wird geschmolzen und mit der Butter und dem Zucker verrührt. Anschließend wird das Eigelb untergezogen und das Eiweiß wird steif geschlagen und mit dem Mehl untergehoben. Diese Masse wird dann in die Förmchen gefüllt und mit jeweils einer halben Birne belegt. Die Birne wird an der Schnittkante mit Zitronensaft bestrichen, damit sie nicht braun wird.


Die vorbereiteten Förmchen kommen dann für ca. 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen (180°C, Umluft 160°C) und wer Backofenfernsehen gucken möchte, kann beobachten, wie der Teig langsam hochkommt und die Birne umschließt.

Nach der knappen halben Stunde ist der Teig gar, die Birne weich und dem Genuss steht nichts mehr im Weg. Besonders gut gefällt mir, dass das Küchlein durch die halbe Birne auch optisch was hermacht, die Zubereitung aber total einfach ist. Perfekt also für den Urlaub oder unangekündigten Besuch.

Alles Liebe
Schokolia

Kommentare:

Maria hat gesagt…

Hallo Petra,

Das sieht soooo lecker aus - Ich knie nieder!

Viele Grüße
Maria

Eva hat gesagt…

Mmh, das sieht so lecker aus. Habe alle Zutaten zu Hause, vielleicht sollte ich mich mal daran versuchen.

Viele Grüße
Eva

Sylvia hat gesagt…

Ich will ja nicht angeben..doch eigentlich SCHON: Ich habe es gegessen :) Und lecker war es in der Tat!
LG
Sylvia

Verboten gut ! hat gesagt…

Wenn ich nicht schon Hunger häte, würde ich spätestens jetzt welchen bekommen ;o)sabber

Sieht wirklich sehr appetitlich aus .

Lg Kerstin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...