Mittwoch, 22. Dezember 2010

Rahm-Kekse


Als Kind fand ich eine Sorte Plätzchen total toll, leider habe ich sie dann für eine Weile "aus den Augen verloren". Meine Mutter hat sie eine Zeit lang nicht mehr gebacken und ich habe sie dann nicht mehr so beschreiben können, dass die Sorte klar gewesen wäre, glaube ich. Beim Blättern in einem Rezeptheft bin ich letztens dann aber über ein Rezept gestolpert, das genauso auassah, wie ich es im Kopf hatte. Da war die Vorfreude natürlich groß, wie ihr euch vostellen könnt.


Der Teig ist einfach herzustellen und leicht zu verarbeiten. Ich habe zunächst kleine Kreise ausgestochen und mit einem Gemisch aus Eigelb und Kondensmilch bestrichen. 


Nachdem ich einige Bleche vorbereitet habe, habe ich die Teigreste noch einmal, allerdings deutlich dünner ausgerollt und mit dem Schneeflockenausstecher Schneeflocken ausgestochen (wer hätte das gedacht). 


Die habe ich auf die Kreise gelegt und auch mit dem Ei-Milch-Gemisch bestrichen.


Anschließend habe ich die Kekse mit Hagelzucker bestreut und nach dem Rezept gebacken. 


Und sie sind immer noch genauso lecker wie in meiner Kindheit ... gut, dass das Rezept fünf Bleche Kekse, also ca. 100 Stück, ergeben hat. Da bleibt dann für die anderen auch noch etwas übrig.

Alles Liebe
Schokolia


P.S. Ein ähnliches Rezept habe ich bei Chefkoch gefunden, in dem, das ich gemacht habe, ist allerdings Vanillemark statt Orange oder Zitrone enthalten. 

Kommentare:

Martina hat gesagt…

Werde ich mir für das nächste Jahr vormerken. Aber das du tatsächlich mit den Schneeflockenausstecher Schneeflocken ausgestochen hast :o) Unglaublich

Anonym hat gesagt…

HUHUHU, die möchte ich bitte auch probieren :)
Kannst Du dem Christkind oder seinen Backengeln sagen, ich wünsche mir ein Kekschen (natürlich mit SCHNEEFLOCKE) zum probieren?

Liebe Grüße und FROHE WEIHNACHTSTAGE!!
Sylvia

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...