Mittwoch, 29. Dezember 2010

Glühweinkuchen


Schon vor einigen Wochen habe ich diese niedlichen kleinen Backförmchen im Discounter gesehen und hatte gleich die Idee, darin einen Glühweinkuchen zu backen. Und ich muss gestehen, ich habe schon andere dieser kleinen Backformen, die ich allerdings nur einmal benutzt habe. Ich glaube, ich war nach dem ersten Mal enttäuscht, weil man die Prägungen der Form nicht mehr gut im fertigen Kuchen sehen kann. Aber daran habe ich in der Aufregung meiner Entdeckung nicht mehr gedacht. Dies fiel mir wieder ein, als ich nach dem Backen die fertigen Kuchen aus den Formen gelöst habe. 


Man sieht die Prägungen immer noch nicht gut. 
Ich muss mal überlegen, ob ich jemanden kenne, den ich nicht so gerne mag, dem ich die Förmchen bei nächster Gelegenheit schenken kann.


Auf aufwändige Verzierung mit mehrfarbiger Schokolade oder ähnlichem hatte ich allerdings keine Lust, so dass ich einen Teil der Kuchen mit einem Glühweinzuckerguss und die anderen mit Schokolade bestrichen habe. 


In die flüssige Schokolade habe ich auch noch Glühweingewürz gerührt, das gibt dem ganzen einen besonderen Pfiff, finde ich. Der Kuchen riecht gleich viel aromatischer.


Das Rezept ist übrigens ganz prima, der Kuchen ist total saftig und locker, das hat gleich überzeugt.

Alles Liebe
Schokolia

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Da hoffe ich doch mal, daß ich die nicht bekomme :) SOnst muss ich Dir leider Wodka schenken :)

Auf süßes, schokoladiges 2011.
Sylvia

anna hat gesagt…

Hallo Petra,

erstmal wünsche ich dir einen guten Start ins neue Jahr!

Und das Problem mit den Formen kenne ich. Aber grade eben erst habe ich bei TT eine Torte entdeckt, die Trude mit Hilfe von Silikon-Formen gemacht hat. Da hat sie die Form mit Schoko eingestrichen, den Kuchen reingedrückt und als alles kalt war, wieder rausgeholt. Vielleicht würde das mit deinen Figuren auch funktionieren??

Liebe Grüße, Anna

Schokolia hat gesagt…

Hi Anna,

wie sie hat den schon gebackenen Kuchen da reingedrückt? Ach so, damit die Konturen deutlicher werden? Interessant, werde ich mir mal merken.
Danke für den Tip und liebe Grüße
Petra

Schokolia hat gesagt…

... und Dir natürlich auch alles Gute für das Jahr 2011 :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...