Donnerstag, 26. Januar 2012

Streuselkuchen


Der Liebste hatte mitten in der Vorweihnachtszeit Geburtstag, das habe ich euch ja hier schon erzählt, aber vor lauter Weihnachtskeksen ist der leckere Streuselkuchen untergegangen, den ich für seine Kollegen im Büro gemacht habe. Der ist vollkommen zeitlos bzw jahreszeitlos und daher auch jetzt noch einen Bericht wert. Das Rezept für diesen enorm schnell gemachten Kuchen findet ihr mal wieder bei Chefkoch.
Man braucht denkbar wenig und eigentlich klingt es ein bißchen langweilig, das muss ich ja zugeben, wenn die Sahne nicht wäre, die nach dem Backen über die Streusel gegeben wird. Das hat mich doch neugierig gemacht. 

Der Kuchen sieht übrigens erst so, 


dann so 


und nach dem Backen und mit Sahne drauf schließlich so aus:  


Die Fotos habe ich eigentlich auch nur zum Beweis gemacht. JA, ich kann auch große Kuchen! Ich bin ja sonst eher für halbe, viertel und "auf ein Ei runtergerechnete"-Rezepte bekannt, aber diesmal ging es in die Vollen. Ein ganzes Blech, Wahnsinn ... eine neue Erfahrung für mich :o)
Und die Idee mit der Sahne ist irgendwie ganz spannend, es zischt ein bißchen, wenn sie auf den Kuchen kommt und irgendwie sieht es zuerst etwas pladderig aus, aber nach einer Weile und vor allem beim Probieren überzeugt sie. 


Der Kuchen ist saftig, lecker und wirklich gut geeignet für große Mengen, die man mal eben auf die Schnelle braucht. Und mit Zimt in den Streuseln oder diversen Obstsorten auch wandelbar.

Alles Liebe
Schokolia

Kommentare:

Caroline hat gesagt…

mhmmmmm.....sehr lecker! Davon hätte ich jetzt gerne ein Stückchen :)

Himbeeri hat gesagt…

Ich liebe Streuselkuchen. Sieht lecker aus.
Grüsse
Himbeeri

Anja hat gesagt…

Davon könnte ich jetzt auch ein Stückchen vertragen. ;-)

Schokolia hat gesagt…

Ja, der Kuchen ist ja schon was her, ich hätte auch wieder Lust auf Streusel :o)
Liebe Grüße
Petra

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...